Montag, 1. Mai 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

Herzlich Willkommen zum fünften Mal bei 6 Köpfe – 12 Blöcke! Schön, dass ihr hier seid. Ich freue mich sehr darüber, dass der Quilt-Along nun bei mir angekommen ist. Bereits vier Blöcke haben wir gemeinsam genäht, den Rolling Stone im Januar, den Churn Dash im Februar, den Broken Dishes im März und zuletzt den Dresden Plate im April.

Nun bin ich also an der Reihe, euch meinen Quilt-Block vorzustellen und Schritt für Schritt zu zeigen, wie er genäht wird. Und welches Design würde besser in den Wonnemonat Mai passen als der Dutchman’s Puzzle? Dieser Windmühlen-Block, der aus 8 Flying Geese zusammengesetzt wird, ist so fröhlich und quirlig. Mir macht er sofort gute Laune. 

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

Der Dutchman’s Puzzle ist ein traditioneller Block, dessen Ursprung mindestens in die 1890er zurückreicht. Wenn die Information stimmt, die ich im Internet gefunden habe, dann ist der Block 1898 im Magazin „Ohio Farmer“ veröffentlicht worden. Das ist der Beleg dafür, dass er mindestens 120 Jahre alt ist. Vielleicht habt ihr meinen ➜ Artikel über Sampler Quilts gelesen und erinnert euch daran, dass die Farmer-Magazine eine wichtige Rolle für die Überlieferung und Verbreitung von Quilt-Mustern gespielt haben.

Auf der Suche nach Namen für Quilt-Blöcke ließen sich die Frauen damals vermutlich einfach von dem inspirieren, was sie täglich sahen, wie Gänse und Windmühlen. Mehrere Millionen Windmühlen soll es in den USA gegeben haben, hauptsächlich zum Wasserpumpen. Die ältesten Windmühlen wurden in den 1630ern von holländischen Siedlern im Osten Amerikas erbaut. Dort erstreckte sich die Kolonie „Neu-Niederlande“ mit dem Zentrum Neu-Amsterdam, dem heutigen New York.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

Über die Flying Geese wird erzählt, dass sie so etwas wie ein Code oder Kompass für Sklaven auf der Flucht waren. Angeblich sollten sie den Menschen den Weg nach Kanada in die Freiheit weisen. Ich habe gelesen, dass die meisten Sklaven im Frühjahr geflohen sind und sich an den Gänsen orientiert haben, die zu dieser Jahreszeit Richtung Norden zogen. Dort, wo die Vögel rasteten, fanden auch die Menschen Wasser, Nahrung und einen sicheren Platz zum Schlafen. Wie verlässlich diese Information ist, weiß ich aber nicht. Wissenschaftliche Quellen standen mir leider nicht zur Verfügung.

Nun zur Nähtechnik und Anleitung. Es gibt viele Variationen dieses Blocks, je nachdem, ob ihr zwei, drei, vier oder noch mehr Stoffe verwendet und wie ihr diese miteinander kombiniert. Ihr könnt die Farben z. B. so setzen, dass die Windmühle in der Mitte optisch hervorgehoben wird. 

Der Dutchman’s Puzzle wird aus 8 Flying Geese zusammengesetzt. Flying Geese – Das ist ein Rechteck, das aus drei Dreiecken besteht. Es gibt verschiedene Methoden, Flying Geese zu nähen. Eine davon ist die sogenannte No-waste-flying-geese-Methode, bei der aus einem großen Quadrat und vier kleinen Quadraten insgesamt vier Flying Geese genäht werden.

Für dieses Tutorial habe ich mich aber für eine Methode entschieden, die ich für einfacher und anfängerfreundlicher halte. Die 8 Flying Geese werden hier alle einzeln aus einem Rechteck und zwei Quadraten genäht. So seid ihr absolut flexibel beim Kombinieren eurer Stoffe und Flying-Geese-Einheiten und könnt auch kleinere Stoffstücke verwenden. Einziger Nachteil: Es fällt mehr Abfall an als bei der No-waste-Methode. Aber schmeißt diese abgeschnittenen Stoffreste auf keinen Fall weg! Es lassen sich daraus ganz wunderbar HSTs (Half Square Triangles) in der Größe 2,5" x 2,5" nähen, die ihr bestimmt für ein anderes Patchworkprojekt gebrauchen könnt - vielleicht sogar für einen späteren Block in diesem Quilt-Along!


Nähanleitung: Dutchman's Puzzle


Zuschnitt für einen 2-farbigen Dutchman's Puzzle:

(8 x)    Rechteck, 3 ½“ x 6 ½“ (rot)
(16 x)  Quadrat, 3 ½“ x 3 ½“ (weiß)


Alle Maßangaben sind in Inch!

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

Wenn ihr mehr Stoffe verwenden und die Farben anders verteilen möchtet, müsst ihr die Mengen entsprechend abwandeln. Lest euch unbedingt erst einmal die Anleitung ganz durch, bevor ihr anfangt! Dann erkennt ihr schnell, wie ihr den Zuschnitt für euren Wunsch-Block ändern müsst. Außerdem könnt ihr die eingestreuten Tipps von Anfang an beherzigen.

Die Nahtzugabe beträgt ¼“ (= ein Viertel Inch). Wie ihr auch ohne Inch-Nähfuß die Nahtzugabe exakt einhalten könnt, habe ich
➜ in diesem Blogpost erklärt.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(1) Zieht mit Lineal und Trickmarker auf der linken Stoffseite eines Quadrats eine Diagonale von einer Ecke zur anderen. Wiederholt diesen Schritt mit allen anderen Quadraten. Benutzt hier keinen Bleistift. Weil wir gleich auf der Linie nähen, würde man den Bleistiftstrich vielleicht später sehen.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(2) Legt ein Quadrat rechts auf rechts an eine kurze Kante eines Rechteck. Ecken und Kanten von Quadrat und Rechteck liegen exakt aufeinander. Die markierte Diagonale geht von rechts oben nach links unten. Steckt das Quadrat mit zwei Nadeln fest oder benutzt Stoffklammern.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(3) Näht mit einem kurzen Geradstich (Stichlänge: 2,0) über die markierte Linie. Anfang und Ende der Naht werden nicht verriegelt.

Ein Tipp, damit ihr die Linie mühelos trefft: Ich stelle meine Nadel auf die mittlere Position ein (bei mir ist das Stichbreite 3,5) und orientiere mich am "Mittelstrich" meines Nähfüßchens. Die Nadel sticht dann genau dort ein, wo die mittlere Markierung meines Nähfüßchens ist. So muss ich mich nicht auf die Nadel konzentrieren, sondern achte nur darauf, dass der Mittelstrich immer schön auf der Trickmarker-Linie läuft. Das funktioniert auch mit anderen Markierungen auf eurem Nähfüßchen. Bedingung ist, dass ihr die Stichbreite eurer Nadel verstellen könnt.

(4) Schneidet jetzt ¼“ Inch neben der Naht die Ecke weg. Das ist unsere Nahtzugabe. Am besten funktioniert das mit einem Inch-Lineal und einem Rollschneider.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(5) Bügelt die Nahtzugabe auseinander oder zur Seite. (Über die verschiedenen Bügeltechniken habe ich ➜ in diesem Blogartikel ausführlich geschrieben.) Ich bügle hier auseinander. Das entstandene Rechteck ist genauso groß wie das rote Ausgangsrechteck: 3 ½“ x 6 ½“. Wiederholt die Schritte 2 - 5 mit allen anderen Rechtecken aus dem roten Stoff.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

Tipp: Kettenähen - Ihr könnt alle 8 roten Rechtecke so vorbereiten wie in Schritt 2 gezeigt und dann direkt hintereinander wegnähen. Das geht besonders schnell. Am Ende eines Quadrats stecht ihr ein- bis zweimal ins Leere und näht dann gleich auf der markierten Linie des nächsten Quadrats weiter, ohne die Nadel zu heben und dazwischen den Faden abzuschneiden. Erst nach dem letzten angenähten Quadrat nehmt ihr die Kette weg und schneidet die einzelnen Einheiten auseinander.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(6) Legt ein zweites Quadrat an die gegenüberliegende kurze Kante des roten Rechtecks und näht es genauso an wie das erste Quadrat (siehe Schritt 2 + 3). Die Stoffe liegen rechts auf rechts, Ecke genau auf Ecke und auch die Stoffkanten genau aufeinander.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle
 
(7) Auch bei diesem Quadrat wird die Ecke so weggeschnitten, dass ¼“ Inch Nahtzugabe bleibt.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(8) Bügelt die Nahtzugabe auseinander oder zur Seite. - Super! Der erste Flying Geese ist fertig! Größe: 3 ½“ x 6 ½“. Von diesen Flying Geese näht ihr insgesamt 8 Stück. 

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(9) Ordnet eure 8 Flying Geese so an, wie im Bild gezeigt. Achtet darauf, dass die Spitzen der roten Dreiecke in die richtige Richtung zeigen. Die Flying Geese laufen quasi im Uhrzeigersinn ums Zentrum herum. 

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(10) Die Flying Geese werden jetzt paarweise zusammengenäht. Immer zwei Flying Geese, die in dieselbe Richtung zeigen, werden an der langen Kante rechts auf rechts gelegt und mit ¼“ Inch Nahtzugabe genäht. So bekommt ihr vier kleine Blöcke.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

Tipp: Spitzen - Wenn ihr die Flying Geese aneinandernäht, legt sie am besten so unter das Nähfüßchen, dass die Nahtzugaben oben liegen. So könnt ihr exakt neben dem Punkt nähen, wo sich die Nahtzugaben treffen und eine perfekte Spitze herausarbeiten (siehe türkisen Pfeil).

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle

(11) Näht jetzt die oberen Flying-Geese-Blöcke rechts auf rechts aneinander und wiederholt das Ganze mit den unteren Flying-Geese-Blöcken. Wir haben jetzt zwei rechteckige Blöcke, jeweils mit 4 Flying Geese, die nun im zwölften und letzten Schritt zusammengenäht werden.

6 Köpfe - 12 Blöcke | Tutorial - Dutchman's Puzzle
 
(12) Näht die beiden Hälften rechts auf rechts aneinander und fertig ist euer Dutchman's Puzzle!

Es kann sein, dass der fertige Block nicht ganz 12 ½“ hat, sondern vielleicht ein Achtel weniger. Das lässt sich aber beim Aneinandernähen der Blöcke ausgleichen und wird später nicht auffallen. Wenn ihr wollt, könnt ihr den ganzen Dutchman's Puzzle mit einem Tick weniger als ¼“ Inch Nahtzugabe nähen. Ich regle das auch wieder über die Einstellung der Stichbreite. Wenn ich die Stichbreite eine Position nach rechts verstelle, passt die Nadel immer noch gut durch das vorgesehene Loch meines Inch-Nähfußes, aber ich nähe mit einem Hauch weniger als ¼“ Inch. In der Summe kann das schon etwas ausmachen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähen! Wenn ihr Fragen zur Anleitung habt, schreibt mir gerne einen Kommentar. Im Juni geht es mit dem Block von Gesine (Allie & Me) weiter


Auch in diesem Monat hat Nadra eine Übersichtsgrafik (links) und ein Ausmalbild (rechts) erstellt. Es ist nur als Planungshilfe gedacht und kein Schnittmuster! Ihr könnt es euch hier herunterladen: ➜ Dutchman's Puzzle Ausmalbild (pdf)

Die bisher veröffentlichten Tutorials findet ihr hier:

Januar - Rolling Stone bei Dorthe (Lalala Patchwork)
Februar - Churn Dash bei Nadra (ellis & higgs)
März - Broken Dishes bei Verena (einfach bunt)
April - Dresden Plate bei Andrea (Quiltmanufaktur)    

Eure fertigen Dutchman's Puzzle könnt ihr wie immer gerne in unserer Facebookgruppe, auf unserer Flickr-Seite oder auf Instagram unter dem Hashtag #12blöckemai teilen.

Ich bin schon sehr gespannt, wie ihr das Design umsetzt. Wenn ihr einen Blogpost über euren Dutchman's Puzzle geschrieben habt, dürft ihr ihn gerne hier verlinken.


 

Linkparty-Regeln:

14 Kommentare

  1. Liebe Katharina,
    hach das Dutchmans Puzzle sieht klasse aus...sooo jetzt muss ich aber planen und zuschneiden... :)

    Vielen Dank für die tolle Anleitung... :)

    Einen tollen ersten Mai wünscht euch die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  2. Moin Moin!
    Vielen lieben Dank für die super Anleitung! Der wird ja wieder relativ schnell zu nähen sein. Und farblich kann man sich da auch sehr schön austoben. :)
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katharina,
    das find ich gut, dass ihr hier mit den Flying Geese weitermacht; gleich im Anschluss an den Medaillon-Quilt. Dort hab ich mich wegen der großen Menge schon schwer getan. Diesmal nähe ich mit deiner Methode und bei den wenigen kann ich sicher Genauigkeit üben. Ich freu mich auf's Nähen und sag Danke für die Anleitung.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  4. DANKESCHÖN mit bunter Schleife für dieses tolle Tutorial!!! Das ist so ausführlich und gut bebildert, damit KANN gar nichts schief gehen!
    Ich bin zwar heute schon voll verplant, aber das Aussuchen der Stoffe und Bedarf abschneiden schaffe ich heute noch, morgen geht es dann weiter mit Sprühstärke und Dampfbügeleisen. Dieses "Einzementieren" mit Stärke finde ich klasse, da verzieht sich NICHTS mehr - wenn man die gestärkten Stoffe genügend antrocknen lässt und möglichst fadengerade mit viel Dampf bügelt. Bei meinem ersten Versuch war ich zu ungeduldig und habe den noch SEHR feuchten Stoff praktisch trocken gebügelt, danach hatte ich schiefe Bretter...
    Bei Euch lernt man einfach unheimlich viel, und je mehr man ausprobiert, umso vertrauter wird einem der Umgang mit den Patchworkstoffen - Danke für all diese tollen Tipps!

    Vernähte Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Loved, loved the History you included about this new Block - Dutchman's Puzzle! Thank you also for your clear instructions, Katharina :)!

    AntwortenLöschen
  6. Hach schön, der ging mir doch gleich schon etwas besser von der Hand als der letzte Block :). Danke für die schöne Anleitung auch wenn ich ja bei dem Hinweis, dass bei der no-waste-method gleich 4 gleiche Flying geese rauskommen, hellhörig wurde und dachte, dass mir das ja besser passt als immer wieder das Gleiche zuzuschneiden :). Irgendwas habe ich aber wohl falsch gemacht, da sich bei mir die Quadrate soweit überlappten, dass zum Schluss immernoch was von dem einen in der anderen Gans zu sehen war *lach*, aber das fällt bei meinen Stoffen kaum auf. Ich mag den Block sehr und irgendwann passen meine Blöcke hoffentlich auch zusammen ;). Viele liebe Grüße, Tini

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr schöne Geschichte und ein sehr einfacher Block, dennoch weder langweilig noch ohne Herausforderung. Wenn man ein bestimmtes Muster erreichen möchte und verschiedene Stoffe hat, muss man rchtig aufpassen, dass die Diagonale stimmt! Ich kann mich an meinem Block nicht satt sehen ... hihi...
    Liebste Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  8. So, ich wäre durch. Hat super geklappt. Im Januar musste ich beim Nähen jeden Schritt 3x lesen - mittlerweile lese ich die Anleitung zuerst 1x durch und muss dann beim Nähen nur noch ganz selten nachschauen :) nur das Tageslicht reicht jetzt nicht mehr für ein Foto.
    Danke für die tolle Aneitung und die ganzen Extra-Tipps zwischendrin.
    Und: der Mai-Block hat wirklich gut in meine Vorstellung gepass ;)
    Liebe Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
  9. Ein schöner Block. Vielen Dank für die Anleitung.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katharina,
    danke für diese tolle Anleitung, dadurch konnte ich den Dutchmann's Block problemlos nachnähen , auch die Tips zwischendurch haben mir sehr geholfen . Sehr interessant finde ich die geschichtlichen Hintergrund-Informationen zu den Blockmustern, Danke ! Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  11. eine Frage hätte ich...
    ich würde gerne nach der no-waste-methode nähen.
    Muss ich dann den Hintergrund in 6,5x6,5 zuschneiden und die bunte Quadrate auch in 3,5x3,5"?
    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid!

      Nein, bei der No-waste-Methode musst du andere Maße zuschneiden. Auf amerikanischen Websites habe ich folgende Angaben gefunden. Für vier 3" x 6" große Flying-Geese-Einheiten brauchst du:

      1x großes Quadrat 7 1/4" x 7 1/4"
      4x kleine Quadrate 3 7/8" x 3 7/8"

      Ich habe das aber nicht genäht und überprüft. Also ohne Gewähr! ;-)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  12. Danke für die tolle Anleitung, der ist bisher mein Lieblingsblock - er ist so schön fröhlich! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Katharina,
    vielen Dank für deine tolle und ausführliche Anleitung. Da klappt jeder Flying Geese, klasse.
    Ist ein toller Block.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über dein Feedback!

Wundere dich nicht, wenn dein Kommentar nicht sofort erscheint. Er wird in Kürze freigeschaltet.

Liebe Grüße
Katharina